Mit Methode in den Abgrund –
Agiler wird’s nicht

Erfahren Sie, warum es noch nie wirklich um die Methode ging…

Wer so viel Zeit mit dem Vermitteln von Theorie rund um Organisationsabläufe verbracht hat wie ich, fragt sich irgendwann eines: Warum funktioniert die Methode hier nicht? Als Trainer und Berater war ich einst Held des Service Managements. Ich wusste, wie eine Organisation ticken muss. Wie der Organismus funktionieren muss, damit die Philosophie dahinter aufgeht. Mit der Methode hatte es jedoch selten zu tun.

Weiterlesen …

Stimmung im Betrieb – Über die Grenzen der eigenen Wahrnehmung

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie schwierig es sein kann, schlechte Stimmung und die tatsächliche Ursache zusammenzubringen.

Bei einem unserer Kunden hatte ich kürzlich einen spannenden Workshop. Die Problemstellung war schnell erfasst und umfangreich vorbereitet: Die Auszubildenden des Betriebs absolvieren eine hervorragende Ausbildung und verlassen dann das Unternehmen – entweder direkt oder kurz danach. Verständlicherweise ist das in Zeiten des Fachkräftemangels ein Zustand, den kein Unternehmen lange aushalten kann.
Weiterlesen …

Erziehung und Führung

Wenn ich sowohl im privaten als auch beruflichen Kontext neue Kontakte knüpfe ist folgende Frage unter den ersten gestellten: Und was machst du beruflich? Meine Antwort auf die gestellte Frage lautet häufig: „Ich bin Pädagogin.“ Das interessante dabei ist die Assoziation die bei meinem Gegenüber entsteht

„Ach, dann bist du Lehrerin?“.

Nein, das bin ich nicht.
Wenn der Begriff Pädagogik fällt, wird meist nur an Kinder oder Jugendliche gedacht. Aber warum ist das so? Das Schlagwort heißt Erziehung. Neben der Familie nehmen Institutionen wie Kindergarten und Schule einen großen und wichtigen Einfluss auf Kinder & Jugendliche.
Aber was passiert eigentlich zwischen den Menschen in einem Unternehmen, vor allem zwischen einer Führungskraft und einem Mitarbeiter. Vielleicht mag der Begriff „Erziehung“ abschreckend wirken, da jede Person ein festes und von eigenen Erfahrungen geprägtes Bild von ihr hat. Wenn man jedoch schaut was hinter dem Begriff Erziehung steckt, werden die Parallelen zur Führung deutlich. Weiterlesen …

Organisatorischer Wandel – Es darf gern auch weh tun

Ich habe schon eine ganze Reihe von Projekten begleitet, die am Ende auch immer einen organisatorischen Wandel bedingt haben. Und eigentlich ist das nichts Besonderes. Denn wenn Projekte Instrumente der Veränderung sind, dann muss sich danach auch zwangsläufig die Organisation ändern. Nichts besonderes und ein kausaler Zusammenhang – der sich aber augenscheinlich noch nicht bis zu jedem herumgesprochen hat.

Nehmen wir exemplarisch die Einführung neuer Geschäftsprozesse. Im Rahmen des Projektes wird definiert, welche Prozesse man einführen will, wie diese gestaltet werden sollen, welche Rollen dafür definiert werden müssen, u.s.w. Dann kommt der große Tag des Rollouts und der Implementierung. Alle klopfen sich auf die Schultern, weil der Zeitplan (so in etwa) eingehalten wurde und die Kosten nicht (völlig) aus dem Ruder gelaufen sind. Und dann kommt nach ziemlich genau zwei bis vier Wochen das böse Erwachen, denn geändert hat sich – NICHTS. Weiterlesen …

Keine Zeit ist nur eine Ausrede

Als ich heute morgen meine Xing Timeline überflog, sprang mir ein Artikel sofort ins Auge: „Keine Zeit für Führungsaufgaben“ – Unabhängig davon, das in meiner Filterblase sich täglich widersprechende Hinweise und Ratgeber zu Führungsverhalten auftauchen, brachte mich der andere Teil der Überschrift ins Grübeln: „Keine Zeit“.
Weiterlesen …

Die ehrliche Stellenanzeige

Eine Stellenanzeige macht Lust auf die offene Stelle und soll Menschen dahingehend motivieren, sich zu bewerben. Aus diversen Quellen und Portalen erhalte ich regelmäßig solche Angebote für neue Jobs oder Projektbeauftragungen. Ich freue mich jedes Mal sehr darüber, denn es zeigt mir einerseits, dass es dem Markt gut geht und andererseits, dass in der größten Not die Arbeit förmlich auf der Straße liegt.

Doch wenn ich mir die zu besetzenden Stellen und Positionen anschaue, kommt mir das kalte Grauen und die Not müsste wirklich sehr groß sein, um freiwillig jeden Tag dort den Dienst anzutreten. Doch leider sieht man das nicht auf den ersten Blick, die Stellenanzeige ist nicht ehrlich.

Weiterlesen …

Lassen Sie das Loben

Führungskräfte müssen ihre Mitarbeiter loben, das ist weit verbreitet. Möglichst viel und am Besten mit persönlicher Note. Doch wie sieht das in der Praxis aus? Nach wichtigen Terminen oder Kundengesprächen die Mitarbeiter zur Seite nehmen, auf die Schulter klopfen und sagen „Gut gemacht“? Weiterlesen …

Rollenspiele in der Organisation

Als Mensch sind wir täglich darauf angewiesen in unserer Umwelt schnell und intuitiv Entscheidungen zu treffen. Es gibt einige interessante Denkmuster, die es uns ermöglichen beispielsweise durch hemmungslose Generalisierung von einer Situation auf eine andere zu schließen, ohne groß grübeln zu müssen, denn das kostet sehr viel Energie. Dieses Vorgehen wird häufig auch als Schubladendenken bezeichnet. Schubladen sind im Allgemeinen sehr gut für uns, denn sie schaffen Ordnung und Struktur. So lassen sich Schubladen nicht nur für Socken, Dokumente oder Besteck benutzen, sondern auch Verhaltensweisen lassen sich in Form von Rollen in Schubladen stecken. Weiterlesen …

Kostenfalle Fluktuation – Wann handeln Sie?

Für uns als Führungsberatung ist es schwer, den tatsächlichen Nutzen zu beziffern, wenn wir zum Beispiel Konflikte lösen, Führungskräfte coachen oder bei der Entwicklung der Unternehmenskultur einbezogen werden. Die Ergebnisse unserer Arbeit erzeugen nicht direkt mehr Umsätze oder geringere Kosten, sondern beginnen erst mit etwas Zeit zu wirken. Umso spannender ist es dann für uns, wenn wir Zahlen an die Hand bekommen, mit denen wir arbeiten können. Weiterlesen …

​Erfolglose Doppelspitze? – Das brauchen Sie, damit es funktioniert.

​In regelmäßigen Abständen wird für Unternehmen die sogenannte Doppelspitze ausgerufen. Das bedeutet, dass die Unternehmensleitung durch zwei Personen gleichzeitig übernommen wird. Die Vergangenheit zeigt jedoch, dass solche Doppelspitzen immer wieder scheitern. Sei es die Deutsche Bank, die Lufthansa oder andere große Konzerne und mittelständische Firmen, die sich in der Vergangenheit an der Doppelspitze versucht haben, der erwartete Erfolg ist dabei jedoch ausgeblieben.

Der Grund, warum es doch immerwieder versucht wird, ist einfach: Es kann funktionieren. Weiterlesen …